Engagementförderung

Angestoßen durch die verdienstvolle Arbeit der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags zur Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements, etabliert sich seit rund 20 Jahren Engagementpolitik als neues Feld für Politik, Beratung und Wissenschaft. Der Bedarf an Forschung und Beratung zu Formen und Förderstrategien freiwilligen Bürgerengagements ist dabei stets gewachsen: Schritt für Schritt hat IDEMO deshalb Forschungs- und Beratungsangebote entwickelt, die unsere Auftraggeber und Kooperationspartner als flexible Module für ihre Projektziele nutzen.

Die 3 Kernfelder der Demokratiepolitik

IDEMO hat ein Modell der Demokratiepolitik entwickelt, das bürgerschaftliches Engagement in den Kontext von Partizipationsförderung und Extremismusprävention stellt.

Die erste Säule des IDEMO-Ansatzes zur Demokratiepolitik fokussiert sich daher auf Engagementpolitik und deren Förderstrategien. Folgende Angebote bietet IDEMO seinen Auftraggebern:

• Netzwerkevaluation
• SWOT: Stärken-Schwächen-Analysen
• Bestands- und Potentialanalysen
• Stakeholder-Befragungen
• Beratung zu Instrumenten der Anerkennungskultur
• Expert*inneninterviews und Fokusgruppen
• Coaching: Beratung und Unterstützung von kommunalen Stabs- und Koordinierungsstellen
• Beratung zu Qualitätsentwicklungsprozessen und Testierungsverfahren
• Konzeption und Durchführung von Fortbildungen zu Ehrenamts- und Engagementförderung
• Unterstützung bei der Selbstevaluation von Netzwerkstrukturen und -prozessen
• Beratung bei der Fördermittelakquise von Nonprofit-Organisationen

Aktuelle Projekte

  • Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE): Beratung zu Netzwerken der Engagementförderung auf kommunaler und Landesebene
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros (BaS): Beratung zur Umsetzung eines Modellprojektes

Abgeschlossene Projekte

  • Netzwerkevaluation (Studie „Stärken-/Schwächen-Analyse von Netzwerken der Engagementförderung“ im Auftrag des BMFSFJ)
  • Primäranalysen/Feldforschung (Studie „Leitbildentwicklung in bundesdeutschen Großstädten“ im Auftrag von KölnAgenda e.V. und ISO Institut)
  • Bestands- und Potentialanalyse (Studie „Engagementförderung in Nordrhein-Westfalen“ im Auftrag des MGFFI NRW )
  • Stakeholder-Befragungen („Bürgerstiftungen in Deutschland – Vorbilder für Köln?“ im Auftrag von KölnAgenda e.V. und ISO Institut)
  • Ratgeber-Publikationen („Bürgerengagement für mehr Beschäftigung“ im Auftrag des Arbeitsministeriums NRW)
  • Experteninterviews und Fokusgruppen („Bürgerengagement als Brücke in die Erwerbsarbeit“ im Auftrag der Stadt Köln)
  • Coaching: langfristige Beratung und Unterstützung von kommunalen Stabs- und Koordinierungsstellen (Jugendpartizipation und Engagementförderung)
  • Beratung zu Qualitätsentwicklungsprozessen und Testierungsverfahren im Auftrag der Bagfa
  • Konzeption und Durchführung von Fortbildungen und Seminaren zu Bürger*innenbeteiligung und Engagementförderung im Auftrag u.a. der Stadt Köln
  • Unterstützung bei der Selbstevaluation von Netzwerkstrukturen und -prozessen im Auftrag von Landesnetzwerken der Engagementförderung
  • Beratung bei der Fördermittelakquise von Nonprofit-Organisationen (Stiftungen, Dach- und Fachverbände von Migrant*innenorganisationen)

Sie möchten mit uns zusammenarbeiten?Kontaktieren Sie uns